Fächerahorn, Rhododendron und Azaleen (ehem. sachiko.homelinux.com)

Neues aus dem Gemüsegarten

Die bereits Mitte April gelegten Kartoffeln schieben jetzt ihre ersten Blätter aus dem Boden.
Im Beet, wo die Flächen in Quadrate unterteilt sind, lassen sich schon die Triebe der Radieschen sehen. Die Kohlrabi sowie Brokkoli-Pflänzchen entwickeln sich. Auch die Steckzwiebel „Stuttgarter Riesen“ spitzelt aus der Erde. Daneben darf der Asia-Salat sich entwickeln.
Auf dem mittleren Beet wurde Mangold als Mittlere Trennung zwischen dem oberen Beetbereich mit Zwiebeln, Möhren und Spinat und dem unteren Beetbereich gesetzt. Nach dem Prinzip „Gärtnern im Quadrat“ wird der untere Bereich eingeteilt. Geplant sind dort Blumenkohl, Pflücksalat sowie auch der Schlangenhals-Kürbis.
Die farbliche Kombination ist dabei interessant. Sowohl beim Mangold als auch beim Blumenkohl. An den Samenkörner lassen sich die späteren Farben nicht erkennen, nur auf der Samentüte waren die Farben angegeben.

Schreibe einen Kommentar